Menü Schließen
Luiza Carolina dos Santos
Assoziierte Doktorand_in

(Arbeitstitel)

Über technologische und historische Ansätze der Schreibforschung noch hinausgehend, befasst sich Luizas Projekt mit solchen Einschreibungen, die nicht sogenannte natürliche Sprache beinhalten. Luiza begreift Code und Programmieren in der digitalen Kultur medientheoretisch informiert als Einschreiben, das materielle Effekte in der sogenannten Realität zeitigt. Besonderes Augenmerk legt Luiza darauf, wie das Funktionieren digitaler Prozesse bei künstlicher Intelligenz, insbesondere im Bereich maschinelles Lernen epistemisch-wissensgeschichtlich geformt ist und somit diskursiv geprägte Resultate hervorbringt. Da diese Maschinen, die versuchen, ein autonomes System zu gestalten, gemäß eigener Logiken und Politiken funktionieren, untersucht Luiza die Veränderungen und Interventionen, die diese Systeme möglicherweise für unser Épisteme herbeiführen könnten.

Profil

Luiza Carolina dos Santos ist Doktorandin an der Federal University of Rio Grande do Sul, in Brasilien. Sie hat ihr Studium der Sozialen Kommunikation mit Schwerpunkt Journalismus mit einem Bachelor, ihr lato sensu (Postgraduales Studium) in Kulturökonomie sowie Kommunikationswissenschaft mit einem Master abgeschlossen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Digitale Kultur mit Fokus auf die sozialen und kulturellen Veränderungen, die mit den technologischen einhergehen. Luiza ist vom Oktober 2018 bis März 2019 als Stipendiatin der brasilianischen CAPES-Stiftung assoziierte Doktorandin des Graduiertenkollegs und wird in dieser Zeit von Florian Sprenger betreut.

 

Mitglieder