Menü Schließen
Veranstaltungen
25.10.2018 – 11.07.2019
Deutsches Filmmuseum
Lecture & Film: Chantal Akerman
Mit Godard wird das Kino historisch, mit Akerman fängt es neu an: Das Werk der belgischen Regisseurin, Installationskünstlerin und Schriftstellerin Chantal Akerman (1950 – 2015) ist begleitet von Vorträgen zwischen Oktober 2018 und Juli 2019 im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt zu sehen.
05.07.2018 – 08.07.2018
Silent green Kulturquartier und Kino Arsenal in Berlin.
Edit Film Culture! Festival, Exhibition, Film Series
Mit einer Reihe von Vorträgen, Gesprächen, Filmvorführungen, Performances, Konzerten, einer Ausstellung und zwei Publikationen erinnert "Edit Film Culture!" an die Geschichte der New Yorker Filmzeitschrift Film Culture, die mit der Entstehung einer unabhängigen Filmkultur einherging.
07.05.2018 – 09.07.2018
Medien- /Filmraum im IG-Farben-Haus
Magnifying Mondays
Das Graduiertenkolleg "Konfigurationen des Films" lädt herzlich zur Materialsichtung "Magnifying Mondays" ein.
04.05.2018
Medienraum im IG-Farben-Haus
Vollversammlung
Im Geiste der Rückschau versammelten sich die Sprecher des Kollegs, die Kollegiat*innen, Postdocs, Koordinatorin und beteiligte Wissenschaftler*innen zur jährlichen Vollversammlung um die bisherigen Fortschritte des Kollegs zu evaluieren.
11.12.2017 – 12.12.2017
Bad Homburg, Forschungskolleg Humanwissenschaften
Method Lab
Im Dezember lud das Kolleg Erika Balsom (King’s College London) und Roman Lobato (RMIT University) zu einem methodologischen Biwak in die Kurstadt Bad Homburg ein.
28.11.2017 – 29.11.2017
Eisenhower-Saal im IG-Farben-Haus
Theory Lab
Kurz nach dem Auftaktworkshop nahm das Kolleg die Arbeit auf, indem es die Möglichkeit eines theoretischen Rahmens diskutierte, der dem interdisziplinären Charakter des Kollegs entspricht.
11.09.2017 – 13.09.2017
Eisenhower-Saal im IG-Farben-Haus
Auftaktveranstaltung
Bereits mit dem Auftaktworkshop, der sowohl im Eisenhower-Saal, dem früheren Konferenzraum des Surpreme Headquarters of the Allied Expeditionary Forces, sowie dem Deutschen Filminstitut ausgetragen wurde, wies sich das Kolleg als prinzipiell dezentrales, multifokales Forschungsvorhaben aus.